Service-Level-Beschreibung

Im Rahmen des SecurEnvoy Cloud Service Level Agreement (SLA) garantiert SecurEnvoy die Verfügbarkeit aller Verwaltungs- und Authentifizierungsportale, um Authentifizierungsdienste in mindestens 99 % der Zeit in einem einzigen Kalendermonat bereitzustellen.

Die Verfügbarkeit wird auf der Grundlage der serverseitigen Ausfallraten über die gesamten Benutzer dieses Kunden hinweg gemessen und bedeutet, dass eine Authentifizierung nicht möglich ist, da SecurEnvoy nicht die erforderlichen Software- und Infrastrukturebenen bereitstellt.

Für den Fall, dass SecurEnvoy die SLA nicht erfüllt und Kunden nachgewiesen haben, dass sie ihren Verpflichtungen aus dem Service und der Vereinbarung nachkommen, sind Kunden berechtigt, Servicegutschriften gegen die geltenden Gebühren zu beantragen.

 

Service-Credits

Wenn die garantierten monatlichen Verfügbarkeitsprozentsätze nicht geliefert werden, haben Kunden Anspruch auf eine Servicegutschrift gemäß den geltenden Verfahren in dieser Vereinbarung.

Monatliche Betriebszeittage gutgeschrieben<99% – <95.0%                                             3 days

<95.0% – <90.0%                                          5 days

<90.0%                                                         10 days

A maximum service credit of 10 days in any single calendar month will be applied as an extension to the existing licence agreement and term, and may not be exchanged or converted to monetary amounts.

Kunden müssen eine Servicegutschrift beantragen, um eine der oben genannten Servicegutschriften zu erhalten, indem sie ihren SecurEnvoy-Partner innerhalb von dreißig (30) Tagen nach dem Datum, an dem der Service betroffen war, benachrichtigen.

 

Ausschlüsse

Dieses SLA gilt nicht für andere Dienste und schließt Leistungsprobleme aus, die durch höhere Gewalt, Nichtverfügbarkeit oder Unterbrechung von Telekommunikations- oder Diensten Dritter, Virenangriffe, DDoS-Angriffe, Hacker oder eine Folge von eigenen Geräten oder Netzwerken eines Kunden, die nicht unter der Kontrolle von SecurEnvoy liegen, verursacht werden.

(i) geplante Wartung, Notfallwartung und System-Upgrades; mit Updates in Zeiten geringer Nutzung oder nicht standardmäßiger Stunden.

(ii) Handlungen oder Unterlassungen von Kunden (oder Handlungen oder Unterlassungen anderer, die vom Kunden beauftragt oder autorisiert wurden), einschließlich, aber nicht beschränkt auf Fahrlässigkeit, vorsätzliches Fehlverhalten oder die Nutzung des Kundenkontos unter Verstoß gegen diese Vereinbarung;

(iii) Ausfälle an anderer Stelle im Internet, die den Zugang zum Mieter oder Dienst behindern. SecurEnvoy ist nicht verantwortlich für Browser, DNS, Firewalls, Netzwerk oder Caching, die dazu führen können, dass Kunden auf Mieter oder Konto nicht zugegriffen werden kann, wenn gezeigt wird, dass der Dienst betriebsbereit und nicht betroffen ist.

(iv) Funktionsunfähigkeit aufgrund eines vom Kunden verursachten Anstiegs der Nachfrage, des Netzwerkverkehrs oder der Systemressourcen.Wenn dies auf die Anwendungs- / Netzwerkkonfiguration oder die kompromittierte Kundenumgebung zurückzuführen ist, ist dies jedoch nicht auf DDoS-, Viren-, Malware-, Brute-Force- und Harvesting-Angriffe beschränkt.

SecurEnvoy hat das Recht, die Kommunikation aus dem betroffenen Kundenumfeld zu drosseln oder zu blockieren.

(v) sich aus Ihrer Nichteinhaltung der erforderlichen Konfigurationen, der Nutzung unterstützter Plattformen oder Ihrer Nutzung des SecurEnvoy-Dienstes in einer Weise ergeben, die nicht mit den Funktionen und Funktionen des SecurEnvoy-Cloud-Dienstes übereinstimmt.

Kontaktieren Sie uns

Setzen Sie sich mit unserem Vertriebsteam in Verbindung, um eine Demo zu buchen, eine 30-Tage-Testversion anzufordern oder einfach nur darüber zu plaudern, wie wir Ihnen helfen können.